Sankt-Helena
Allgemeines
Menschen
Angebote
Veranstaltungen
PGR
Einrichtungen
Jugendheim
Gemeinschaften
Musik
Termine
Kontakt
Angebote

Hier finden Sie die aktuelle Ausgabe des gemeinsamen
Pfarrbriefes der Gemeinden unserer GdG

 

 

2019/1

2019/2

2019/3+4

 

 

Winter

Ostern

Sommer

 

 

2018/2

2018/3

2018/4

2018/5

2018/6

Ostern

Pfingsten

Sommer

Herbst

Weihnachten

Die älteren Ausgaben finden Sie hier

Fronleichnam 2019

Das Fronleichnamsfest feiern wir 2019 mit zwei Hl. Messen und zwei Prozessionen.

Hehn-Günhoven:
Um 09:30 Uhr ist Hl. Messe auf dem Bauernhof Windeck in Kothausen, anschließend zieht die Prozession zur Josefs-Kapelle in Dorthausen zum Schlusssegen.

Broich-Rheindahlen:
Um 09:00 Uhr ist Hl. Messe auf dem Bauernhof Wilms, Broicher Str.. Anders als in den letzten Jahren ist anschließend nur eine Prozession zu den bewährten Stationsaltären in Broich. Hierzu sind alle Gottesdienstbesucher herzlich eingeladen. Der Schlusssegen ist dann wieder auf dem Wilmshof.
Bei schlechtem Wetter ist an diesem Morgen um 09:30 Uhr Hl. Messe in St. Helena. Bei unsicherer Wetterlage fällt die Entscheidung, ob der Gottesdienst in der Kirche oder auf dem Wilmshof ist, in jedem Fall Mittwoch um 16 Uhr und kann dann bis 17:30 Uhr im Pfarrbüro 907200 abgerufen werden.

Termine Erstkommunion 2020

Das Fest der Heiligen Erstkommunion wird im kommenden Jahr in unseren Gemeinden an den folgenden Terminen gefeiert:

Sonntag, 26. April 2020, 9.30 Uhr in St. Rochus Broich-Peel
Sonntag, 26. April 2020, 11.30 Uhr in St. Mariä Heimsuchung Hehn
Sonntag, 3. Mai 2020, 10 und 12 Uhr in St. Helena Rheindahlen

Direkt nach den Sommerferien werden die Kinder der 3. Schuljahre ein Einladungs- und Informationsschreiben erhalten.
Für Kinder, die nicht vor Ort eine Schule besuchen, kann das Schreiben im Pfarrbüro angefordert werden. Die Adresse der einzelnen Pfarrbüros, Öffnungszeiten und Telefonnummern sind auf der letzten Seite dieses Pfarrbriefes zu finden.

„Leben, das dich begeistert...“ - Firmvorbereitung 2019

Was macht mich und mein Leben aus?
Was ist mir wesentlich und wichtig?
Welche Menschen begleiten mich?
Woran glaube ich?
Wie finde ich Gott?
Was hat Jesus mir zu sagen?
„Heiliger Geist“: was ist das?
Wie stehe ich zur Kirche?

In Gottesdiensten und Gesprächen werden wir uns solchen und/oder ähnlichen Fragen bzw Themen annähern. Reihum sind wir in den einzelnen Gemeinden unserer GdG zu Gast. Es ist geplant, dass bei einem Treffen der Bischof dazu kommt, so dass ein gegenseitiges Kennenlernen möglich ist.
Am Ende der Firmvorbereitung steht dann die bewusste Entscheidung der Jugendlichen sich firmen zu lassen oder eben dies nicht zu tun.

Voraussetzung für die Teilnahme an der Firmvorbereitung ist ein Besuch des Info- und Anmeldetreffens durch die Jugendlichen: am 1. Schultag nach den Sommerferien, am Mittwoch, dem 28. August um 17.30 Uhr in der St.-Helena-Kirche.
Da die Jugendlichen älter als 14 Jahre alt sind, sind sie religionsmündig, d.h. es ist ihre eigene und freie Entscheidung, sich zur Firmvorbereitung anzumelden; eine Anmeldung kann nur persönlich durch die jungen Leute selbst erfolgen.
Die Vorbereitungstermine starten am Samstag, dem 31. August mit dem Besuch einer Heiligen Messe als Firmeröffnungsgottesdienst und erstrecken sich dann bis Anfang Oktober; es gibt in der Regel ein Treffen pro Woche.

Im Laufe des Monats Juni werden die Jugendlichen aus unseren Gemeinden, die zwischen Juli 2003 und Juni 2004 geboren sind, schriftlich von mir eingeladen. Weitere Jugendliche, die im kommenden Schuljahr die 10. Klasse besuchen oder älter sind, sprechen mich bitte von sich aus an oder kommen auch zum Info- und Anmeldetreffen (Termin s.o.; bitte dazu Familienstammbuch und 5 € Kostenbeitrag mitbringen).
Die diesjährige Firmung durch Herrn Weihbischof Dr. Johannes Bündgens ist am Samstag, dem 5. Oktober um 17.30 Uhr in St. Helena.
Bei Fragen bitte melden bei: Evelyn Hinz   Telefon: 02161 9072016  Mail: e.hinz@sankt-helena.de

Lasst die Kinder zu mir kommen - Vierte Kinderwallfahrt zum Wallfahrtsort in Hehn

Singend und betend, teilweise ermüdet vom langen Pilgerweg erreichten über 250 Kinder den Wallfahrtsort Hehn. 13 katholische „pro-multis“-Kindergärten aus dem Stadtgebiet hatten die Kinder des letzten Betreuungsjahres wochenlang auf eine Sternwallfahrt zum Marienheiligtum vorbereitet.
Aus verschiedenen Richtungen der Stadt pilgerten die Kindergruppen zum zentralen Treffpunkt im Nordpark. Hier, am „Parkplatz 4“, wurden die Kinder von Gemeindereferent Markus Heib erwartet. Markus Heib, der auch den Wortgottesdienst an den Grotten hielt, ist Fan der Borussia; er hatte gleich zwei Fahnen mitgebracht, eine der Borussia und eine Fahne mit der Muttergottes und dem Jesuskind. „Man kann gleichzeitig Fan von Borussia und der Muttergottes, die wir gleich besuchen, sein“, erklärte er den Kindern. Erwartet wurde die Pilgergruppe vor den Hehner Grotten von Eltern und Großeltern.
Aus Windberg angereist waren die Großeltern von Marie Voss. Rosemarie und Friederich Lüpertz hatten ihre Enkelin zusätzlich auf den Pilgerweg vorbereitet. „Opa, lies mir was vor“, hatte Marie noch Tage vor der Tour gefordert und war mit der Kinderbibel in der Hand auf Opa Friedrichs Schoß geklettert. Auch Uroma Katharina (91) aus Bettrath wollte Marie in Empfang nehmen.
Alena Nennen wurde von Mama Sandra und Schwesterchen Louisa willkommen geheißen, stolz betrachtet von den Großeltern Inge und Willi Nennen. Oma und Opa legen Wert auf die christ-katholische Erziehung ihrer Enkelinnen. Willi Nennen: „So haben wir es mit unseren Kindern gemacht und so geben die es an ihre Kinder weiter.“


Wallfahrt der Kommunionkinder nach Hehn

Nur zwei Tage nach dem sich über 200 Kinder aus 12 Einrichtungen der pro multis Kindergärten auf den Pilgerweg nach Hehn gemacht hatten, folgten ihnen die Kommunionkinder.
Die Wallfahrt war nach den festlichen Erstkommuniongottesdiensten im Mai der gemeinsame Abschluss der Vorbereitungszeit. Auf den einzelnen Stationen stellten sich die verschiedensten pilgernden Bruderschaften vor. Dazu gab es Lieder, Geschichten und Bibelstellen zum Thema “Brot des Lebens“. In Hehn wurden die Kinder von ihren Familien empfangen.
Nach einem Abschlussgottesdienst an den Grotten endete der Tag

Kinder- und Jugendarbeit im KGV MG-Südwest - Aktiv- und Kreativangebote neben den regulären Angeboten

Los geht‘s mit unserem Sommerferienspass! In den ersten beiden Wochen findet dieser in der Jugendfreizeitstätte St. Michael in Holt für 8 bis 12jährige statt:

Wir entdecken „Unsere Welt“ anhand von einer Stadtrallye, einer Schnitzeljagd, einem Ausflug in den Hardter Wald, entwerfen Collagen, gestalten T-Shirts, bauen Vogelhäuser und gärtnern und grillen gemeinsam. Auch ein Ausflug ins Irrland ist dabei! (Anmeldung nötig).

In der 3. und 4. Ferienwoche gibt‘s offene Angebote (ohne Anmeldung) in der Jugendfreizeitstätte St. Helena in Rheindahlen:

Wir kochen oder grillen täglich zusammen und werden kreativ und bauen Raketen, batiken Jutebeutel und Shirts, bemalen Tassen, machen einen Filmtag und ein Fifaturnier. Auch für die aktive Komponente wird gesorgt, u.a. mit einem Fitnessparcours, Fussball, Basketball und Zumba!

Jeweils mittwochs geht‘s dann zu unserem Ausflugstag für 12 bis 16 jährige nach Viersen zum Kanufahren und in den Kletterwald (Anmeldung nötig).

Für nähere Infos einfach mal in unseren Einrichtungen vorbeischauen:

Jugendfreizeitstätte St. Helena, Südwall 20a, 41179 Mönchengladbach, Tel.: 580098; Mobil: 0163/1428274; jugendheim.st.helena@gmx.de
und

Jugendfreizeitstätte St. Michael, Hehnerholt 12, 41069 Mönchengladbach, Tel.: 540758; jfs@holt-mg.de.

Am 7. Juli findet von 13 bis 18 Uhr wieder das „JUPP im Park“-Fest am Geroweiher statt! Wir werden dort auch mit einem Stand vertreten sein und neben vielen weiteren spannenden Aktionen für Kinder und Jugendliche einen Steinbildhauer-Workshop anbieten (kostenfrei)! Komm uns dort besuchen! Wir freuen uns auf Dich!

„Miteinander auf dem Weg“ - Angebote 2019

Der Arbeitskreis „Miteinander“ lädt herzlich ein zu Begegnung und Gemeinschaft; durch das Jahr hindurch bieten wir Angebote für Interessierte jeden Alters an:

Unterwegs im Winter:
Am Samstag, dem 19. Januar 2019 starten wir um 18 Uhr ab St. Rochus Mennrath zu einer Fackelwanderung; im Anschluss daran feiern wir eine kleine Lichterandacht in der Mennrather Kirche.
Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Unterwegs im Frühling:
Am Sonntag, dem 7. April 2019 treffen wir uns um 6.30 Uhr an der Grabeskirche St. Matthias an der Günhovener Str. 95a; wir beginnen mit einer Naturwanderung bei Sonnenaufgang und stärken uns danach mit einem gemeinsamen Frühstück.
Eine Anmeldung ist erbeten: bis zum 30. März bei Evelyn Hinz (Tel. 9072016 oder per Mail e.hinz@sankt-helena.de)

Unterwegs im Sommer:
Am Sonntag, dem 30. Juni 2019 starten wir um 14 Uhr ab St. Helena zu einer kleinen Radtour Richtung Holtmühle; dort ist eine Einkehr bei Kaffee und Kuchen geplant.
Eine Anmeldung ist erbeten: bis zum 15. Juni bei Evelyn Hinz (Tel. 9072016 oder per Mail e.hinz@sankt-helena.de)

Unterwegs im Herbst:
Am Samstag, den 26. Oktober 2019 gehen wir ab 17 Uhr ab der Sittarder Kull los, spazieren gemeinsam durch den Herbstwald, und treffen uns danach vor einem Lagerfeuer mit Stockbrotbacken in der Kull.
Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Hinweis:
Bei Starkregen und /oder Sturm, Hagel u.ä. entfallen die Aktionen.

Termine zum Bibel Teilen in 2019

Wie können wir aus den uralten Texten der Bibel Hilfen für unser Leben in der heutigen Zeit herauslesen?
Welche Botschaft enthalten sie für den gläubigen Menschen von heute?
Diesen Fragen gehen wir beim Bibel Teilen nach.
Herzliche Einladung in den Helenatreff Mühlenwallstr. Seiteneingang zu folgenden Terminen (immer dienstags):

19.02.2019 um 19.00 Uhr,
26.03.2019 um 19.00 Uhr,
09.04.2019 um 19.00 Uhr,
21.05.2019 um 19.30 Uhr und
25.06.2019um 19.00 Uhr

Hinweise für 2019

Hochzeiten 2019
Paare, die im Kalenderjahr 2019 in einer unserer Kirchen heiraten möchten, werden gebeten, sich möglichst bald zur Terminabsprache direkt mit Pastor Josephs in Verbindung zu setzen.
Bitte schließen Sie vorher keine Sie bindenden Restaurantverträge ab!

Jubelhochzeiten 2019
Paare, die im Kalenderjahr 2019 ein Ehejubiläum -ab Goldhochzeit aufwärts- in einem unserer bestehenden Gottesdienste feiern wollen, werden gebeten, sich möglichst bald zur Terminabsprache direkt mit Pastor Josephs in Verbindung zu setzen.

Taufen im Jahr 2019
Taufgottesdienste sind in St. Helena am 13.01.; 10.02.; 12.05.; 16.06.; 07.07.; 13.10.; 08.12. (Änderungen vorbehalten).
Die genauen Uhrzeiten werden beim Taufgespräch ca 3 Wochen vor der Taufe durch den Taufspender festgelegt. In der Regel um 14 Uhr, wenn Bedarf ist, zusätzlich um 15 Uhr.

Taufgottesdienste sind in St. Mariä Heimsuchung (14 Uhr) und St. Rochus (BP, 15 Uhr) am 10.03.; 18.08.; 10.11. (Änderungen vorbehalten).

In der Regel nehmen wir max. 4 Familien pro Tauftermin an.

Zunächst werden ausschließlich Taufanmeldungen für Kinder angenommen, die in unseren Pfarrbezirken wohnen. Frühestens 4 Wochen vor einem Tauftermin können eventuell auswärtige Kinder hinzu gemeldet werden, falls noch Plätze zum Tauftermin frei sind.

Dekorationen bei Begräbnisgottesdiensten - „Weniger ist mehr“

Wenn wir in unseren Kirchen einen Begräbnisgottesdienst für einen Verstorbenen feiern, dann gibt es immer wieder den nachvollziehbaren Wunsch, auch dort mit einer schönen Dekoration für einen würdigen Rahmen zu sorgen. Ich möchte mit ein paar Hinweisen diese Dekoration in überschaubare Bahnen lenken. Diese gelten für alle
Gottesdienste in allen unseren Kirchen mit allen Gottesdienstleitern und für alle Bestattungshäuser.
Wir haben in unseren Kirchen den Altartisch als Christus geweihten Mittelpunkt der Kirche. Bei aller Wertschätzung der verstorbenen Menschen blicken wir in der österlichen Botschaft zu allererst auf Christi Geschenk der Auferstehung für uns Christinnen und Christen. Zuletzt waren mehrfach Begräbnisgottesdienste, in denen (bei allem Respekt) „Menschenaltare“ mit riesiger Deko vor dem Christusaltar aufgebaut worden waren und der Blick auf den Christusaltar abgelenkt oder behindert wurde.
In den Totenhallen unserer Friedhöfe steht kein Altar. Die Totenhallen sind keine Kirchen oder Kapellen. Hier ist die Deko zwischen Bestatter und Auftraggeber abzusprechen, sofern es sich um profane Symbole handelt. Hinweise zu möglichen Dekorationen:

• Es ist möglich, in unseren KIrchen die Urne während des Gottesdienstes aufzustellen. Um die Urne darf dann ein kleines, schlankes Blumengebinde liegen. Eine Sargaufstellung in den Kirchen ist nicht möglich –
Ausnahme Broich in der Marienkapelle, die die Totenhalle des städt. Friedhofs ist.

• Es ist möglich, in unseren Kirchen ein Foto (max. 60 x 40 cm incl. Rahmen) aufzustellen – meist geschieht dies auf einer Staffelei.

• Es ist möglich, diese beiden Stellen mit einem passenden Tuch und insgesamt maximal 2 Lichtern zu dekorieren. Eine Handvoll Rosenblätter ist ebenfalls erlaubt.

• Es ist möglich, maximal ein weiteres Blumengebinde in unseren Kirchen aufzustellen (z.B. mit Kranzschleife). Dieses Blumengebinde darf max. 50 cm Durchmesser haben und nicht höher als 30 cm sein.

• Das von den Angehörigen beauftragte Bestattungsunternehmen baut auf und baut ab, die Küsterinnen unserer Kirchen haben Weisungsrecht.

• Alle diese Teile sind so seitlich vom Altar zu platzieren, dass der Blick der Gemeinde auf den Altar nicht beeinträchtigt wird.

Pfarrbrief und Gottesdienstplan

Neue E-Mail-Adresse

Die E-Mail-Adresse für die Beiträge zum St.-Helena-Teil des „WIR“ hat sich geändert.

Sie lautet nun: wir@sankt-helena.de


Wöchentlicher Gottesdienstplan per E-Mail

Wir werden die Länge der sonntäglichen Vermeldungen vor den Gottesdiensten in St. Helena demnächst etwas reduzieren. Auch zukünftig wird unsere Gottesdienstordnung mit den Totengedenken an den bisherigen Stellen ausgehangen.
Seit einigen Jahren bieten wir an, dass die Gottesdienstordnung auch per E-Mail zugesandt werden kann. Wer immer freitags aktuell diese Übersicht nach Hause geliefert bekommen möchte, kann dem Pfarrbüro St. Helena (pfarramt@sankt-helena.de) gerne eine E-Mail schreiben mit der Bitte, doch in diesen Verteiler aufgenommen zu werden.

Aktuelles aus der Grabeskirche St. Matthias Günhoven


„Freude, schöner Götterfunken“

Einweihung unserer neuen Orgel im Rahmen einer Heiligen Messe am 25. August 2019 um 11.15 Uhr in der Grabeskirche St. Matthias, Günhoven.
In diesem Sommer wird ein Wunsch vieler Besucher unserer Grabeskirche erfüllt werden: Nachdem es in den letzten Jahren zunehmend Ausfälle der betagten und teilweise maroden Orgel gab, ist im Frühjahr diesen
Jahres im Kuratorium in Absprache mit den Gremien und nach Rücksprache mit zahlreichen Angehörigen und Gemeindemitgliedern sowie unter fachlicher Beratung und Begleitung unseres Kantors Reinhold Richter
der Beschluss gefasst worden, eine neue Orgel der Firma Orgelbau Kuhn AG in der Schweiz zu kaufen.
Diese zweimanualige Orgel (+ Pedal) mit ihren 10 Registern ist speziell für kleinere Kirchen, Kapellen und Andachtsräume entwickelt worden, und zeichnet sich durch ein vielseitiges und kompaktes Klangkonzept aus.
Im Rahmen eines feierlichen Gottesdienstes am 25. August wird Reinhold Richter sie in musikalischer Bandbreite erklingen lassen.
Wir bitten vorab alle Besucher unserer Grabeskirche um Verständnis für gewisse Einschränkungen, die sich durch die Abbau- und Umbauarbeiten ergeben. Voraussichtlich Ende Juni/Anfang Juli wird die alte Orgel abgebaut und die Umbauarbeiten auf der Orgelbühne beginnen; ab Ende Juli wird dann die neue Orgel angeliefert und in den ersten Augustwochen aufgebaut und intoniert werden.
Wer Interesse hat, eine der alten Orgelpfeifen gegen eine Spende zu erwerben, melde sich bitte bei Frau Mechtilde Jansen (mjansen@kuechenhaus-jansen.de) oder bei Frau Hildegard Fegers-Wadenpohl (hfegers@web.de) für nähere Informationen.


Weitere Einzelgräber für die Marienkapelle

Ende August 2017 haben wir die neue Marienkapelle eingesegnet. Aufgrund der großen Nachfrage nach Einzelgräbern werden im Laufe des Sommers ungefähr zeitgleich zum Orgelumbau 4 ergänzende Stelen mit jeweils 28 Einzelplätzen errichtet. Auch hier bitten wir um Verständnis für die Beeinträchtigungen, die es durch diese Erweiterungsmaßnahmen geben wird.


„Wir machen uns auf den Weg.“ – Spaziergang für Trauernde

Zu Beginn einer neuen Woche spazieren wir durch Feld, Wald und Wiesen…
Termine: 01.07./10.09./04.11./02.12., jeweils montags morgens um 10 Uhr
Treffpunkt: vor dem Haupteingang der Grabeskirche St. Matthias, Günhovener Str. 95
Leitung: Evelyn Hinz, Grabeskirche St. Matthias, Tel. 9072016, e.hinz@sankt-helena.de


„Matthiastreff“ – Offener Treff für Trauernde

Trauernde sind herzlich eingeladen in einem geschützten Rahmen ins Gespräch zu kommen, auf verschiedene Art und Weise sich mit den Themen auseinander zu setzen, die gerade für sie aktuell sind. Abgesehen von Gesprächen sind ab und an nach Vorankündigung auch gemeinsame Aktivitäten angedacht. Jedes Treffen ist in sich abgeschlossen und kann ohne Vorkenntnisse oder Anmeldung besucht werden. Getränke und Gebäck werden angeboten.
Termine: 10.07./25.09./20.11./11.12., mittwochnachmittags, von 16 bis ca. 17.30 Uhr, Ort: Günhovener Str. 95 a
Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an Evelyn Hinz, Gemeindereferentin und Seelsorgerin an der Grabeskirche St. Matthias, Tel. 9072016


Frauengemeinschaft Günhoven

Die monatlichen Treffen der ehemaligen Frauengemeinschaft Günhoven am letzten Donnerstag im Monat haben wir mit Zustimmung der Beteiligten eingestelllt.
Wir nehmen dafür jetzt regelmäßig an den Zusammenkünften der Seniorengemeinschaft Günhoven am ersten Donnerstag im Monat teil. Unser Restguthaben haben wir an die Seniorengemeinschaft übergeben.


Buswallfahrt nach Kevelaer

Die diesjährige Buswallfahrt nach Kevelaer findet am 5. September statt. Der Bus fährt um 14 Uhr an der Grabeskirche St. Matthias in Günhoven ab. Die Rückkehr ist gegen 22 Uhr geplant. Eckpunkte der Wallfahrt sind eine Andacht in der Kerzenkapelle um 15.45 Uhr und ein „Kleiner Kreuzweg“ um 18 Uhr. Anschließend findet ein gemeinsames Abendessen im Gasthaus „Zum Einhorn“ statt. Der Kostenbeitrag für den Bus
beträgt (für Nichtmitglieder) 12 Euro.
Anmeldungen bitte bei Michael Wadenpohl, Tel.: 580090 oder per Mail Michael.Wadenpohl@gmx.de


Vorankündigung

Am 29. September wird es im Anschluss an den Dank- bzw Erntedankgottesdienst eine Möglichkeit geben, die neue Orgel zu besichtigen.

Zur Seite der Grabeskirche

Hier finden Sie ältere Ausgaben des gemeinsamen
Pfarrbriefes der Gemeinden unserer GdG

2017/3

2017/4

2017/5

2017/6

2018/1

Pfingsten

Sommer

Herbst

Weihnachten

Winter

2016/4

2016/5

2016/6

2017/1

2017/2

Sommer

Herbst

Weihnachten

Winter

Ostern

2015/5

2015/6

2016/1

2016/2

2016/3

Herbst

Weihnachten

Winter

Ostern

Pfingsten

2014/6

2015/1

2015/2

2015/3

2015/4

Advent/
Weihnachten

Winter

Ostern

Pfingsten

Sommer

2014/1

2014/2

2014/3

2014/4

2014/5

Winter

Ostern

Pfingsten

Sommer

Herbst

2013/1

2013/2

2013/3

2013/4

2013/5

Ostern

Pfingsten

Sommer

Herbst

Advent/
Weihnachten